Hotel Restaurant Gasthof Bacher
Zitat
Vassacher Kirchtag
Vassacher Kirchtag
Vassacher Kirchtag
Vassacher Kirchtag
Vassacher Kirchtag
Vassacher Kirchtag

Fotos bitte zum Vergrößern anklicken.

VASSACHER KIRCHTAG

21. und 22. August 2016

Unser Kirchtags-Programm

Sonntag, 21. August 2016, ab 19.30 Live Musik
Montag, 22. August 2016, ab 19.30 Live Musik

Kulinarisch dürfen wir Sie wie jedes Jahr mit unserer Kirchtagssuppn mit Reindling und unserem saftigen Kirchtagsbratl verwöhnen.

 

Einer der Höhepunkte im Dorfgeschehen ist natürlich der traditionelle Vassacher Kirchtag, der am ersten Sonntag und Montag nach Mariä Himmelfahrt stattfindet.

Der Kirchtag beginnt bereits am Samstag um 8 Uhr mit dem Hochleben. Dabei zieht die ledige Zeche von Haus zu Haus, lädt die Hausbewohner mit einem Glas Wein und einem Tanz zum Kirchtag ein und lässt sie hochleben.

Kommen die Kirchtagslader spätabends vom Hochleben zurück, werden sie vom Bacherwirt mit einer Kerze bei der Kreuzung beim Gasser in Empfang genommen.

Unter Musikbegleitung ziehen sie schließlich in den Hof beim Gasthof Bacher ein und lassen die Wirtsleute hochleben.

Am Sonntag bricht die ledige Zeche nach einer morgendlichen Stärkung beim Bacher zur Messe am Oswaldiberg auf. Im Anschluss findet vor der Kirche das Hochleben des Pfarrers, des Zechmeisters, seines Stellvertreters, den Zechkellnerinnen und allen Zechburschen statt wobei je ein Ehrentanz ausgerufen wird.

Anschließend trifft man sich in den Gasthäusern des Dorfes, wo dann beim Bacher für einige Stunden Musik aufgespielt wird.

Am Montag, dem Verheiratetenkirchtag, treffen sich die verheiratete und die ledige Zeche um 9 Uhr beim Bacher und ziehen gemeinsam zur Dorfkirche.

An der Spitze gehen die Ledigen, gefolgt von der Musik, den Wirtsleuten und schließlich den Verheirateten.

Die Männer gehen rund um den Altar, hinterlegen ihr Opfergeld und verlassen die Kirche unter Gejauchze.

Danach stellen sich alle am Kirchenvorplatz auf und das Hochleben, zuerst das der Ledigen, anschließend das der Verheirateten, beginnt. Bei den Ehrentänzen gilt zu beachten, dass die Ledigen eine verheiratete Tanzpartnerin auffordern müssen.

Danach marschiert der Kirchtagszug wieder zurück zum Bacher. Auf Höhe vom Geschieß wird angehalten und dem Schussmeister, der das Böllerschießen durchführt, durch ein Hoch gedankt.

Zurück beim Bacher erfolgt das Hochleben der Wirtsleute sowie aller Angestellten. Danach geht der verheiratete Zechmeister mit der Zechkellnerin, den Zechburschen und der Musik durch den Gastgarten von Tisch zu Tisch und lässt jeden Besucher hochleben, bietet ein Glas Wein an, tanzt kurz mit einer Dame und bedankt sich für die Geldspenden.

Die Blasmusik spielt danach noch bis zirka 14 Uhr auf.

Am Nachmittag finden sich die Zechburschen beim Gasthof Gasser zum Kartenspielen ein, um so die Zeit bis zum Abend zu überbrücken.

Um 19 Uhr stellen sich beide Zechen zum letzen Mal beim Gasser auf und marschieren mit Musik in den Gastgarten beim Bacher ein.

Traditionellerweise wird am Kirchtag die legendäre Kirchtagssuppe mit Reindling serviert. Außerdem darf ein Kirchtagsbratl nicht fehlen.

 

Quelle: Vassach ‚ "Dörfer im Norden von Villach", eine erzählte Chronik von Richard Pinteritsch

 

 

 
Lassen Sie sich verwöhnen!
Herz
KARLSWERK Webdesign und Suchmaschinenoptimierung